Der Erfolgsbeschleuniger für den Verkauf

Wir prüfen vorher, ob der Interessent überhaupt zu Ihrer Immobilie passt und ob er die erforderliche Bonität aufweist. Wir lassen Sie uns dazu wichtige Fragen beantworten und erst dann, wenn wir sicher sind, ist eine Besichtigung überhaupt sinnvoll.

Stufe 1

Virtuelle Besichtigung mit gutem Foto- und Informationsmaterial. Wir geben dem potentiellen Käufer die Möglichkeit, Ihr Objekt an Hand eines emotional ansprechenden Exposes schon einmal genau in Augenschein zu nehmen. So kann der Interessent zusammen mit Freunden und seiner Familie jedes Detail begutachten und besprechen.

Stufe 2

Der Interessent prüft für sich die Lage. Der Käufer sollte sich die Umgebung am besten mal zu Fuß ansehen und so klären, ob die Lage Ihres Objektes die richtige Wahl ist. Wir fertigen hierzu eine Aufstellung, wie weit Schule, Kindergarten, Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrsanbindung, Parks usw. entfernt sind. Nur wenn ihm die Gegend und das das soziale Umfeld gefallen, geht die Vermittlung weiter.

Stufe 3

Sollten der erste Eindruck und die Lage passen, wird es Zeit für die Erstbesichtigung. Der Käufer hat sich bereits ausgiebig informiert. Je nach Objekt und Marketingkonzept kann alternativ zur Einzelbesichtigung auch eine offene Besichtigung mit mehreren Interessenten sinnvoll sein, wobei die Anwesenheit mehrerer potenzieller Käufer die Entschlussfreude durchaus fördern kann. Bei Objekten mit Unterhaltungsstau ist aber eher davon abzuraten.

Stufe 4

Die Zweitbesichtigung erfolgt kurz vor Abschluss, denn wenn nach der Erstbesichtigung alles gestimmt hat, ist die Finanzierung an der Reihe. Um alle Details und Fragen der Abwicklung zu besprechen, wird meist eine Zweitbesichtigung durchgeführt. Dabei sollten dann auch alle wichtigen Personen, insbesondere der Finanzierungsberater des potentiellen Käufers, anwesend sein. Meist ist die eigentliche Kaufentscheidung längst getroffen und nun müssen noch einige wichtige Details besprochen werden.